Blue Moon

 
Manchmal muss man sehr weit reisen, um die Liebe zu finden... Ein zartes Road-Movie von Andrea Dusl mit Josef Hader, Detlev W. Buck und Viktoria Malektorovych
 
Filmwelt Verleihagentur: Blue Moon - Kino
Filmwelt Verleihagentur: Blue Moon - Kino
 
Im Kino
(seit 31.10.2002)
 
Es ist die Liebe, die Johnny Pichler (Josef Hader) vom sicheren Westen tief in den Osten Europas führt, erst in die Slowakei, dann in die Ukraine bis nach Odessa, die mystische Hafenstadt am Schwarzen Meer.
Eine Flucht treibt den stoischen Geldboten Johnny mit der betörenden Shirley von Österreich in die Slowakei. Bevor er sie richtig kennenlernen kann, verschwindet die rätselhafte Frau. Auf der Suche nach ihr findet er nur ihre Zwillingsschwester Jana. Immer wieder kreuzt der gestrandete Ostdeutsche Ignaz (Detlev Buck) Johnnys Wege, die fortan gepflastert sind mit Grotesken, Gefahren und Geliebten.
Es ist die Zukunft, die Shirley in Hotelzimmern sucht und vor der Liebe davonlaufen lässt. Es ist die Vergangenheit, die Taxifahrerin Jana im ukrainischen Lviv gefangen hält, Schafe und Geheimnisse hüten lässt. Es ist das Geld, das den kleinkriminellen Ignaz durch den Postkommunismus stolpern und stets aufs Neue an Freundschaften scheitern lässt.
Ein Spiel von Nähe und Flucht schickt alle auf eine Odyssee der Gefühle, die gegen die Regeln der Welt im Osten prallen, ehe im fernen Odessa der Blaue Mond aufzieht.
Das Spielfilmdebüt von Andrea Maria Dusl ist ein modernes Märchen über die Liebe zwischen Ost und West: über die Erfüllung einer Sehnsucht und die Entdeckung eines Kontinents. Es ist ein Roadmovie in den unbekannten Osten, in jene Welt von nebenan, die vom Eisernen Vorhang versperrt, jahrzehntelang ihr Eigenleben und ihre bizarre Exotik verborgen hielt.
"Ein lakonisch-skurriles Roadmovie durch den 'wilden Osten'" Programmkino.de
"Drei Glückssucher driften durch die östlichsten Gegenden Europas. Das ergibt eine charmante Liebesgeschichte, ein lässiges Roadmovie und die Annäherung von Ost und West. Story, Musik, Farben und Bilder sind so rund wie der Vollmond, den die Regisseurin in ihrem Debüt beschwört. Und dann sind da noch die wunderbar lakonischen Akteure.... sehenswert." TIP, Berlin
FSK
ab 12
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
2002
Regie
Andrea Maria Dusl
Darsteller
Josef Hader, Detlev W. Buck, Viktoria Malektorovych
 
Laufzeit
ca. 97 Minuten
 
© 2017 – Filmwelt Verleihagentur